Mittwoch, 14. November 2018 | 16:42 Uhr

Aktuelle Seite:  Home AH-Turniere Hallenturnier 2018

Hallenturnier 2018

Am Samstag, den 27. Januar 2018 lud die AH-Traditionsmannschaft des FSV Oggersheim wieder einmal zu ihrem traditionellen Ü40-Hallenfußballturnier in die Großsporthalle der IGSLO nach Oggersheim ein. Das vor sage und schreibe 48 Jahren von Horst "Oddl" Loch und Reimer Mayer ins Leben gerufene Turnier erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Bei der nunmehr 46. Veranstaltung dieser Art gab es leider im Vorfeld eine Absage. Der TuS Lachen-Speyerdorf musste drei Tage vor dem Turnier personalbedingt absagen, also musste der Spielplan übearbeitet und nun mit neun Mannschaften in zwei Gruppen gespielt werden. Gruppe A bestand aus dem Vorjahressieger SV Schauernheim, sowie VfR Friesenheim, SV Pfingstweide, SV Harmonia Waldhof und FV Leutershausen. Gruppe B setzte sich aus den vier Mannschaften BSC Oppau, FSV Oggersheim, VfR Mannheim und SV Rheingold Hamm zusammen.

Viele spielerisch anspruchsvolle und fair ausgetragene Spiele mit insgesamt 114 Tore sorgten bei den Zuschauern für spannende Unterhaltung. Neunmeterschießen gab es in diesem Jahr kein einziges, alle Spiele wurden innerhalb der regulären Spielzeit entschieden.

In der Vorrunde konnte sich in der Gruppe A die Mannschaft des SV Harmonia Waldhof mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und somit acht Punkten vor dem FV Leutershausen mit einem Sieg, drei Unentschieden und sechs Punkten als Tabellenführer durchsetzen. Beide Mannschaften zogen dadurch in die Halbfinale ein. Auf Platz drei folgte der VfR Friesenheim mit fünf Punkten, gefolgt vom SV Schauernheim mit vier Punkten. Mit drei Punkten belegte der SV Pfingstweide Platz fünf in der Gruppe A.

In der Gruppe B zog der VfR Mannheim souverän mit drei Siegen und somit neun Punkten als Gruppenerster vor dem FSV Oggersheim mit zwei Siegen, einer Niederlage und sechs Punkten ins Halbfinale ein. Platz drei in der Gruppe B belegte der BSC Oppau mit drei Punkten, gefolgt vom leider punktlosen SV Rheingold Hamm als Gruppenvierter.

Im ersten Halbfinale standen sich der SV Harmonia Waldhof und der FSV Oggersheim gegenüber. Dabei konnten sich die Waldhöfer verdient mit 4:1 durchsetzen und sich so den Weg ins Finale bahnen.

Noch deutlicher ging es im zweiten Halbfinale zwischen dem VfR Mannheim und dem FV Leutershausen zu. Die spielstarken Mannheimer ließen dabei den dezimierten Leutershausenern keine Chance und zogen mit einem 6:0 eindrucksvoll ins Finale ein.

Bei nur neun teilnehmenden Mannschaften wurden die Plätze fünf bis acht ebenfalls ausgespielt. Das Spiel um Platz sieben fiel allerdings aus, da der SV Rheingold Hamm auf Grund einer unzumutbar langen Wartezeit von fast drei Stunden vorzeitig abgereist ist und somit der SV Schauernheim kampflos den siebten Platz zugesprochen bekam. In einem sehr unterhaltsamen Spiel um Platz fünf besiegten unsere Sportfreunde vom BSC Oppau den kampfstarken VfR Friesenheim mit 5:3.

Im "kleinen Finale" standen sich der FSV Oggersheim und der FV Leutershausen gegenüber. Den ersatzgeschwächten Leutershausenern merkte man nun die am Ende fehlende Kraft an und Oggersheim konnte sich mit einem deutlichen 6:1 Sieg den dritten Platz erspielen.

Im Endspiel standen sich nun mit dem SV Harmonia Waldhof und dem VfR Mannheim verdientermaßen die beiden spielstärksten Mannschaften des Turniers gegenüber. In einem spannenden und in weiten Teilen ausgeglichenen Finale ging es hin und her, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Am Ende konnte sich der VfR Mannheim knapp, aber nicht unverdient mit 3:2 durchsetzen und ungeschlagen den Turniersieg für sich verbuchen.

Dass es im gesamten Turnier fair und friedlich zuging war nicht zuletzt auch ein Verdienst der drei hervorragend leitenden Schiedsrichterkollegen Günther Wüstling, Rainer Rug und Ralf Klomann.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurde Stefan Grube (FSV Oggersheim) als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet. Nedim Özbek (VfR Mannheim) durfte den Pokal für den Torschützenkönig in Empfang nehmen. Mit insgesamt 10 Treffern trug er sich in die Torschützenliste ein. Den Wanderpokal für den verdienten Turniersieg nahm am Ende Serkan Zubari für den VfR Mannheim entgegen.

Für den reibungslosen Ablauf des Turniers, sowie die Verköstigung aller Gäste sorgten wie immer die zahlreichen fleißigen Helferinnen und Helfer der AH-Traditionsmannschaft des FSV Oggersheim und alle Mannschaften waren sich am Ende einig: „Do in Oggerschum isses immer schä, mir kumme nägschtes Johr widder".

 

Bilder vom Hallenturnier 2018: hier klicken.

Spielplan und Ergebnisse: hier klicken.

 


Powered by PROTEUS-Webdesign.