Sonntag, 16. Dezember 2018 | 17:41 Uhr

Aktuelle Seite:  Home AH-Turniere Hallenturnier 2014

Hallenturnier 2014

Am Samstag, den 18. Januar 2014 lud die AH 1 des FSV Oggersheim wieder einmal zu ihrem traditionellen Ü40-Hallenfußballturnier in die Großsporthalle der IGSLO nach Oggersheim ein. Auch bei der nunmehr 42. Veranstaltung dieser Art gab es keinerlei Absagen zu beklagen. In drei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften kämpften insgesamt 100 Spieler um den begehrten Wanderpokal. Viele spannende und fair ausgetragene Spiele sorgten bei den Zuschauern für gute Unterhaltung.

In der Vorrunde konnte sich in der Gruppe A die Mannschaft des FV Leutershausen souverän mit drei gewonnenen Spielen und somit neun Punkten als Tabellenführer durchsetzen. Weiterhin für das Viertelfinale hat sich die Mannschaft des BSC Oppau mit 4 Punkten qualifiziert. Mit zwei Unentschieden startete die AH 2 des FSV Oggersheim in das Turnier, musste sich aber nach einer schmerzlichen 0:1 Niederlage gegen Leutershausen als schlechtester Gruppendritter ebenso wie der TuS Lachen-Speyerdorf bereits nach der Vorrunde aus dem Turnier verabschieden.

In der Gruppe B zog der Ludwigshafener SC ungeschlagen mit sieben Punkten ins Viertelfinale ein. Die AH 1 des FSV Oggersheim nahm nach mehrjähriger Abszinenz wieder am Turnier teil und legte mit einer herben 1:4 Niederlage gegen den LSC einen klassischen Fehlstart hin. Nachdem die Taktik umgestellt wurde und Spielfreude und Kampfgeist zurückkehrten, gewann der Gastgeber allerdings alle weiteren Vorrundenspiele und fügte dem späteren Turniersieger SV Rheingold Hamm dabei sogar die einzige Turnierniederlage zu. Somit zogen aus der Gruppe B die AH 1 des FSV Oggersheim als Gruppenzweiter mit sechs Punkten und als bester Gruppendritter der SV Rheingold Hamm mit vier Punkten ins Viertelfinale ein. Ohne einen Punktgewinn ausgeschieden sind leider die Sportfreunde der SG Kirchheim-Großkarlbach.

In der Gruppe C dominierte die DJK Eppstein, die eindrucksvoll mit drei gewonnenen Spielen und somit neun Punkten die nächste Runde erreichten. Spannend ging es allerdings auf den Plätzen dahinter zu. Sowohl der TuS Sausenheim, als auch SV Geinsheim und der ASV Nibelungen Worms hatten nach der Vorrunde mit jeweils einem gewonnen Spiel je drei Punkte. Nur auf Grund der schlechteren Tordifferenz schied der SV Nibelungen Worms vorzeitig aus dem Turnier aus. Allerdings muss hier erwähnt werden, dass die Wormser ohne Auswechselspieler hier angetreten sind. Respekt! Der TuS Sausenheim und der überraschte, sich teilweise schon unter der Dusche befindliche SV Geinsheim dagegen erreichten das Viertelfinale.

Während man in der Vorrunde immer noch auf das nächste Spiel hoffen konnte wurde die Gangart mancher Teilnehmer ab dem Viertelfinale auf Grund des k.o. Systems schon etwas rauer. Allerdings legte sich das Ganze mit zunehmendem Turnierverlauf glücklicherweise wieder und es wurde sich auf das Wesentliche konzentriert: Fußball.

Eine große Überraschung gab es im ersten Viertelfinale als der SV Geinsheim den bis dahin eindrucksvoll aufspielenden und ungeschlagenen FV Leutershausen mit 3:1 besiegte und in die nächste Runde einzog. Ebenfalls das Halbfinale erreichte die DJK Eppstein, die in einem ausgeglichenen Spiel auf Grund der besseren Chancenverwertung den Gastgeber Oggersheim mit 2:1 besiegen konnte. Erst im Neunmeterschießen fiel die Entscheidung in der dritten Partie zwischen dem SV Rheingold Hamm und dem BSC Oppau. Mit 5:3 Toren hatten die Fußballfreunde aus Hamm das glücklichere Ende für sich. Als vierter Halbfinalist konnte sich der Ludwigshafener SC qualifizieren, der in einem spannenden Match den TuS Sausenheim - immerhin Sieger der vergangenen drei Hallenturniere - aus dem Rennen warf.

Jeweils 2:0 endeten die beiden Halbfinalbegegnungen. Dabei konnte die DJK Eppstein den SV Geinsheim besiegen während der SV Rheingold Hamm die Oberhand über den Ludwighafener SC behielt.

Das "kleine Finale" um Platz drei zwischen SV Geinsheim und dem Ludwigshafener SC endete nach einem spannenden Match mit 4:3 für die Geinsheimer, die doch eigentlich schon nach der Vorrunde glaubten ausgeschieden zu sein.

Im Endspiel konnte sich auf Grund der clevereren Spielanlage der SV Rheingold Hamm überraschenderweise gegen die bis dahin ungefährdete DJK Eppstein durchsetzen. Mit einem deutlichen 3:0 Sieg sicherten sich die Grün-Gelben den Wanderpokal und die Siegprämie. Aber auch die DJK Eppstein konnte neben der lukrativen Geldprämie für den Turnierzweiten noch einen weiteren Preis entgegen nehmen. Mit insgesamt sage und schreibe 11 Toren durfte sich der Eppsteiner Spieler Holger Gönnheimer unangefochten und mit weitem Abstand die Torjägerkrone aufsetzen.

Dass es im gesamten Turnier meist fair und friedlich zuging war nicht zuletzt auch ein Verdienst der drei hervorragend leitenden Schiedsrichterkollegen Kurt Niederberger, Fritz Müller und Gerhard Massa.

Für den reibungslosen Ablauf des Turniers, sowie die Verköstigung aller Gäste sorgten wie immer die zahlreichen fleißigen Helferinnen und Helfer der AH 1 und alle Mannschaften waren sich am Ende einig: „Do in Oggerschum isses immer schä, mir kumme nägschtes Johr widder".

 

Bilder vom Hallenturnier 2014: hier klicken.

Spielplan und Ergebnisse: hier klicken.

 


Powered by PROTEUS-Webdesign.