Mittwoch, 23. Mai 2018 | 22:20 Uhr

Aktuelle Seite:  Home AH-Turniere Hallenturnier 2015

Hallenturnier 2015

Am Samstag, den 24. Januar 2015 lud die AH-Traditionsmannschaft des FSV Oggersheim wieder einmal zu ihrem traditionellen Ü40-Hallenfußballturnier in die Großsporthalle der IGSLO nach Oggersheim ein. Das vor sage und schreibe 45 Jahren von Horst "Oddl" Loch und Reimer Mayer ins Leben gerufene Turnier erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Auch bei der nunmehr 43. Veranstaltung dieser Art gab es keinerlei Absagen zu beklagen. In drei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften kämpften genau wie im Vorjahr insgesamt 100 Spieler um den begehrten Wanderpokal. Viele spannende und fair ausgetragene Spiele und insgesamt 131 Tore sorgten bei den Zuschauern für gute Unterhaltung.

In der Vorrunde konnte sich in der Gruppe A die Mannschaft des FSV Oggersheim II souverän mit drei gewonnenen Spielen und somit neun Punkten als Tabellenführer durchsetzen. Weiterhin für das Viertelfinale hat sich die Mannschaft des TuS Sauenheim mit sechs Punkten qualifiziert. Mit nur einem Sieg musste sich der BSC Oppau als schlechtester Gruppendritter ebenso wie der punktlose TuS Lachen-Speyerdorf bereits nach der Vorrunde aus dem Turnier verabschieden.

In der Gruppe B zog der TuS Altrip mit sieben Punkten als Tabellenerster ins Viertelfinale ein. Der FV Leutershausen belegte mit fünf Punkten den zweiten Tabellenplatz und konnte sich somit genau wie der FSV Oggersheim I als zweitbester Gruppendritter für das Viertelfinale qualifizieren. Beide Mannschaften lieferten sich zuvor ein packendes Spiel, das mit 3:3 einen gerechten Ausgang fand. Ohne einen Punktgewinn ausgeschieden sind leider die Sportfreunde der SG Kirchheim-Großkarlbach-Ungstein.

In der Gruppe C konnten nach dem Ende der Vorrunde gleich drei Mannschaften fünf Punkte für sich verbuchen, so dass letztendlich die Tordifferenz über die Platzierung entscheiden musste. Dabei konnte der SV Geinsheim mit einer positiven Tordifferenz von fünf Toren den ersten Platz für sich entscheiden, zwischen Hamm und Eppstein mussten sogar die mehr erzielten Tore über die Platzierung entscheiden. Da aber beide Mannschaften ohnehin für die nächste Runde qualifiziert waren, war das nur für die Festlegung der weiteren Spielpaarungen notwendig. Punktlos musste sich leider der erstmals am Turnier teilnehmende SV Studernheim vorzeitig verabschieden.

Während man in der Vorrunde immer noch auf das nächste Spiel hoffen konnte musste man im Viertelfinale auf Grund des k.o. Systems schon alles geben um nicht auszuscheiden. In der ersten Viertelfinalpartie standen sich die beiden Oggersheimer AH-Mannschaften gegenüber. Auf einen schnellen Vorsprung von Oggersheim II folgte eine fulminante Aufholjagd von Oggersheim I, die aber leider zu spät gestartet wurde. So musste sich Oggersheim I mit 3:4 geschlagen geben und Oggersheim II zog ins Halbfinale ein. In der zweiten Begegnung benötigte der FV Leutershausen ein Elfmeterschießen um sich mit 6:5 gegen die ebenbürtigen Gegner vom SV Geinsheim durchzusetzen. Überraschend deutlich gewann TuS Sausenheim das dritte Viertelfinale mit 4:1 gegen die DJK Eppstein, die bis dahin eindrucksvollen Fußball boten. Spannend ging es auch in der vierten Partie zu, wo der Vorjahressieger SV Rheingold Hamm mit 5:3 gegen den TuS Altrip die Oberhand behielt.

Jeweils 3:1 endeten die beiden Halbfinalbegegnungen. Dabei konnte sich FSV Oggersheim II gegen FV Leutershausen durchsetzen, während der TuS Sausenheim den SV Rheingold Hamm aus dem Titelrennen warf.

Das "kleinen Finale" um Platz drei musste der FV Leutershausen leider ersatzgeschwächt bestreiten und so konnte SV Rheingold Hamm einen deutlichen und ungefährdeten 4:0 Sieg verbuchen.

Im Endspiel standen sich nun FSV Oggersheim II und TuS Sausenheim gegenüber. Nachdem Sausenheim mit 1:0 in Führung ging wurden die Oggersheimer unverständlicherweise nervös und verloren komplett ihre fußballerische Linie. Die Zuspiele wurden unpräzise und die wenigen Chancen wurden leichtfertig vergeben. TuS Sausenheim dagegen spielte ruhig und clever vom Anfang bis zum Ende und konnte das Spiel verdientermaßen mit 3:0 für sich entscheiden. Bereits zum vierten Mal trugen sich nun die Sausenheimer in die Liste der Turniersieger ein!

Dass es im gesamten Turnier fair und friedlich zuging war nicht zuletzt auch ein Verdienst der drei hervorragend leitenden Schiedsrichterkollegen Kurt Niederberger, Peter Pflanz und Karlheinz Lotter.

Bei der anschließenden Siegerehrung konnte Marcus Kaufmann (SV Rheingold Hamm) den Pokal für den Torschützenkönig in Empfang nehmen. Mit insgesamt 10 Treffern trug er sich in die Torschützenliste ein.

Für den reibungslosen Ablauf des Turniers, sowie die Verköstigung aller Gäste sorgten wie immer die zahlreichen fleißigen Helferinnen und Helfer der AH-Traditionsmannschaft des FSV Oggersheim und alle Mannschaften waren sich am Ende einig: „Do in Oggerschum isses immer schä, mir kumme nägschtes Johr widder".

 

Bilder vom Hallenturnier 2015: hier klicken.

Spielplan und Ergebnisse: hier klicken.

 


Powered by PROTEUS-Webdesign.